Leichte Sprache
Diskussionsveranstaltung
5. September 2017, 18.00 Uhr - 20.00 Uhr

Was bleibt?

Die ostdeutsche Kulturlandschaft zwischen gestern und morgen

Es wird Zeit für einen neuen Diskurs über das vereinigte Deutschland. Im Jahr 2017 wird die Veranstaltungsreihe „Deutschland 2.0. Die DDR im vereinigten Deutschland“ der Deutschen Gesellschaft e. V., der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und des Berliner Landesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen fortgesetzt. Die Veranstalter möchten mit der Reihe bekannte und in Teilen eingefahrene Ost-West-Debatten sowie Wiedervereinigungsnarrative hinterfragen, um neue politische und gesellschaftliche Diskurse zu ermöglichen.

Am 5. September 2017 laden wir Sie herzlich zur vierten Veranstaltung zum Thema „Was bleibt? Die ostdeutsche Kulturlandschaft zwischen gestern und morgen“ ein.

Programm und ausführliche Informationen

Wir würden uns freuen, Sie am 5. September 2017 begrüßen zu dürfen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, der Eintritt ist frei.

 

Ansprechpartnerin:

Deutsche Gesellschaft e. V.

Dr. Heike Tuchscheerer

Leiterin der Abteilung Politik & Geschichte

Noch keine Bewertungen vorhanden

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
Druckversion Send by email